TSV 1894 Kusterdingen e.V.

Doppelsieg für Natalie Frank beim Hornissenlauf


Beim 30. Kusterdinger Hornissenlauf kamen in den drei Wettbewerben insgesamt 148 Teilnehmer ins Ziel. Damit lag man fast auf dem gleichen (tiefen) Stand wie im Vorjahr (146). Zufriedenstellend war einzig die Teilnehmerzahl beim Schülerlauf über 1,8 Kilometer. Mit insgesamt 47 Kindern gelang exakt dasselbe Ergebnis wie 2018. Mit 22 jungen Läuferinnen und Läufern aus Kusterdingen war der Veranstalter am stärksten vertreten und stellte mit Natalie Frank (6:28 Min.) auch die Gesamtsiegerin bei den Mädchen. Schnellster Junge war Leonard Holzer (6:20) von der LG Steinlach-Zollern. Weitere erfolgreiche Kusterdinger waren: Tom Rilling (7:02/2. mJU14), Erik Kobliha (7:26/3. mJU14), Sören Metz (7:27/4. MJU14), Leni Rilling (7:29 1. wKU12), Conrad Simon (7:30/2. mKU12), Lewin Wiedmaier (8:11/5. mKU12), Leonard Eiberger (8:23/6. mKU12), Marcus Knauel (8:27/2. mKU10), Norah Jarju (8:59/2. wKU10), Gwendolin Zander (9:13/3. wKU12), Jule Eiberger (9:18/ 2. wJU14),  Leni Hoffmann (9:19/3. wJU14), Milan Ott (9:21/8. mKU10), Mats Wasner (10:04/9. mKU10), Grete Wittemann (10:06/4. wKU10), Lina Riegger (10:19/5. wKU10), Lara Diez (10:20/5. wJU16), Lilli Zander (10:52/4. wKU12), Lia Ott (10:59/5. wKU12), Mira Ott (12:25/6. wKU10) und Lara Reutter (12:40/7. wKU10.
Den Hauptlauf über 10 Kilometer, mit 90 Läuferinnen und Läufern im Ziel gewann Max Dapp von der TSG Reutlingen in 34:13 Minuten. Ein Novum gab es in der Frauenkonkurenz, denn die erst 14jährige Natalie Frank (42:23) war nicht nur die jüngste Gesamtsiegerin in der 30jährigen Geschichte des Kusterdinger Hornissenlaufes, sondern erstmals gewann eine Läuferin sowohl im Schüler- als auch im Hauptlauf. Schnellster Kusterdinger Teilnehmer war Michael Maier (41:34) als dritter der Klasse M45, vor Andreas Vetter (41:56) und Ralf Steißlinger (42:12), die in den Klassen M55 bzw. M50 siegreich waren. In der Klasse mJU18 kam der Sieger ebenfalls aus Kusterdingen, hier war Friedrich Schwokowski (43:06) erfolgreich, vor Finn Ambros (43:55). Markus Wekwerth (45:33) wurde Fünfter in der Klasse M40. Die Kusterdinger Ultraläuferin Silke Wegst (47:22) gewann bei den Frauen W40. Es folgten Andreas Ordenbach (48:32/6. M55), Alexander Karcher (48:37/4. M), Tom Gläser (49:05/5. M45), Roland Ehrich (51:20/5. M50) und Christoph Riegger (52:36/6. M45). Martina Groß 54:20) und Bettina Windgassen (54:43) kamen auf Platz zwei und drei bei den Frauen W50. Außerdem: Philipp Zander (55:41/8. M40), Andreas Eiberger (55:46/8. M45) und Friedrich Haselberger (55:55/9. M60). Ingrid Deuscher (62:28) wurde Dritte der Klasse W55 und Bettina Epple (63:15) gewann die Klasse W45. Norbert Kobliha (63:16) kam auf Platz zehn bei den Männern M40. Melanie Wekwerth (64:32) belegte bei den Frauen W45 Platz zwei und Inge Rebmann (72:55) gewann als älteste Teilnehmerin die Klasse W75).
Beim Walking/Nordic Walking Wettbewerb über 10 Kilometer kamen elf Teilnehmer in die Wertung.
Alle Ergebnisse